Umstieg von Windows auf Mac - Interview

Kinder nutzen iPad gerne, da sie intuitiv und einfach zu bedienen sind. Wenn digitale Geräte an einer Schule eingeführt werden, ist es ein grosser Vorteil, wenn sich auch die Lehrpersonen mit Apple Lösungen auskennen. Denn durch die hohe Kompatibilität zwischen Apple Geräten, werden die digitalen, schulischen Prozesse markant vereinfacht. Doch für viele Lehrende bedeutet das ein Umstieg von Windows auf Mac. Wir haben mit einem Lehrer gesprochen, der diesen Schritt bereits gemacht hat. Von seiner Erfahrung erzählt der Oberstufenlehrer Alejandro im Interview.

Von Windows auf den Mac gekommen 

Alejandro, du bist vom Windows-Gerät weg und auf den Mac gekommen. Dazu wollen wir gleich mehr wissen. Doch erzähle zuerst etwas über dich. Wie alt bist du und wozu brauchst du deinen neuen Mac hauptsächlich?

Ja genau, ich stieg von einem Windows-Rechner zum MacBook Pro um. Der Wechsel hat mich viel Überwindung gekostet. Jedoch kann ich bereits vorweg sagen, dass es eine der besten Entscheidungen war.

Ich bin 29 Jahre alt, unterrichte Medienkompetenz als Sekundarschullehrer und studiere nebenbei Berufsbildung an der PH Luzern. Das MacBook brauche ich praktisch Tag und Nacht für die Arbeit, das Studium, privat, im Zug oder sogar im Urlaub. Das heisst, die Belastung für das Gerät ist sehr hoch.

Aus welchem Anlass und wann erfolgte dein Umstieg vom Windows-Gerät auf das MacBook?

Letztes Jahr im Sommer habe ich gehört, dass man bei DQ Solutions Apple Geräte mieten kann. Das interessierte mich und ich wollte mehr erfahren. Ausserdem hatte ich zu diesem Zeitpunkt Schwierigkeiten mit meinem Windows-Gerät. Es wurde nach nur eineinhalb Jahren im Einsatz extrem langsam (auch nach der Reparatur).

Die Produktivität ist für mich das A und O. Ich dachte immer, dass ein Umstieg zu kompliziert sei und ich alles neu lernen muss. Doch viele meiner Lehrer- und Studienkollegen sind bereits zufriedene Mac-User. Sie haben mich überzeugt. Zumal an unserer Schule mit Hilfe des Education Team von DQ Solutions das iPad für die Lernenden eingeführt wurden. Da dachte ich, es sei ein guter Zeitpunkt, um den Wechsel zu wagen.

Gab es viele Hürden nach der Inbetriebnahme des Apple Geräts oder hast du dich schnell zurechtgefunden?

Über die DQ Solutions habe ich das individuelle Personal Training gebucht und mir wurden innert einer Stunde alle meine Fragen beantwortet. Ich brauchte erst mal hauptsächlich die Office 365 Palette. Diese funktioniert fast gleich wie auf dem Windows Rechner. Apple bietet zudem kurze Videos an, die sehr lehrreich sind. Nun taste ich mich an macOS Programme wie zum Beispiel Keynote heran. Dieses ist sehr nützlich für die Gestaltung des schulischen Unterrichts. Zudem kann ich weiter auf die Unterstützung des Education Team von DQ Solutions zählen. Ich bin sehr motiviert und besuche auch Webinare, um mich weiterzubilden.

Ganz ehrlich, wie lange dauerte es, bis du das @-Zeichen schreiben konntest?

*lacht* Die ersten Male habe ich das @-Zeichen natürlich falsch eingegeben. Aber Google weiss alles. Da kann ich auf die Apple Seite mit den Tastaturkurzbefehlen verweisen.

Welche Funktionen schätzt du am MacBook am meisten, die du beim Windows Gerät heute vermissen würdest?

Die Sicherheit und die Leistung. Zudem finde ich es genial, wie einfach ich mit meinen Schülerinnen und Schüler über die Apple Geräte kommunizieren und Aufgaben austauschen und verwalten kann.

Worin liegen deiner Ansicht nach generell die Unterschiede zwischen den Systemen Windows und macOS?

Folgende Unterschiede sind mir bisher aufgefallen:

- Sicherheit: Dafür ist Apple ja bekannt.
- Leistung: Ich bin um einiges schneller und produktiver.
- Farbauflösung: Die Auflösung ist auf dem Mac genial. Sehr angenehm für die Augen.
- Kein runterfahren mehr: Ein MacBook kann man wochenlang mit offenen Programmen stehen lassen und am nächsten Tag weiter arbeiten.

Alejandro steigt von Windows auf den Mac um
Alejandro ist der Umstieg von Windows auf sein MacBook erstaunlich leicht gefallen. (Foto: DQ Solutions)

Was ist deiner Meinung nach der grösste Vorteil an macOS? Also, was schätzt du am meisten?

Das nahtlose Arbeiten auf allen Geräten. Als ich noch Windows User war, besass ich bereits ein iPhone und ein iPad. Jetzt kann ich reibungslos auf allen Geräten arbeiten. Ich mache mir Notizen auf dem iPhone und habe sie dann gleich auch auf den anderen Geräten.

Möchtest du etwas loswerden, um diejenigen User zu unterstützen, die sich ebenfalls einen Wechsel von Windows auf macOS überlegen?

Habe Mut! Du kommst sehr schnell rein. Das Internet ist voller Tutorials. Du kannst gar nichts falsch machen. Auch das Personal Training von DQ Solutions ist sehr zu empfehlen, ob für Anfänger oder für Fortgeschrittene, die etwas dazulernen möchten.

Vielen Dank, Alejandro, dass du bei uns vorbei gekommen bist. Es freut uns, dass dein Umstieg von Windows auf den Mac gelungen ist. Wir wünschen dir weiterhin produktives Arbeiten mit deinem MacBook Pro.

Finde mehr Informationen zu Apple Geräte mieten oder zum Personal Training auf der DQ Solutions Website.

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp

Das könnte Dich auch interessieren.