Hier ist der weite Winkel der Stick Up Cam von ring erkennbar.

Dein Bedürfnis nach Sicherheit steigt. Du willst deinen Garten, dein Haus oder deine Wohnung im Blick behalten, während du auf der Arbeit oder im Urlaub bist. Dann ist das ein Fall für die Überwachungskameras vom Unternehmen ring. Denn der Hersteller will Kriminalität minimieren, indem er den Markt mit Geräten versorgt, die du über eine App aus der Ferne steuern kannst. Wir haben zwei verschiedene Produkte des Brands getestet und verglichen.

Zwei Kameras für verschiedene Bereiche

Wenn du mehrere Ecken deines Grundstücks im Auge behalten willst, brauchst du diverse WLAN Sicherheitsgeräte. Die Überwachungskameras von ring gibt es mit verschiedenen Funktionen und sie sind für unterschiedliche Zwecke konzipiert. Im Test prüften wir die Türspion-Kamera Door View Cam und die freistehende Stick Up Cam.

Installation Door View Cam von ring

Man nehme den Türspion raus und ersetze ihn durch eine Kamera. Das ist keine grosse Sache, denn du kannst die Linse einfach entfernen, indem du sie drehst. Damit löst du den Schraubverschluss und legst das kleine Loch in der Tür frei. Dann steckst du die Überwachungskamera von ring von aussen durch die Öffnung, befestigst von innen die Hülle mit dem Akku und verbindest das Kabel mit dem Stecker.

Jeder der kommt, kann nun per Knopfdruck an der Door View Cam klingeln. In diesem Fall erreicht dich eine Meldung über die App auf deinem Smartphone und du kannst die Person über die Kamera sehen. Das eingebaute Mikrofon erlaubt ein Gespräch. Du kannst beispielsweise dem Kurier mitteilen, er möge das soeben gelieferte Paket an der Hintertür ablegen. Ganz schön smart.

Platzierung der Stick Up Cam von ring

Die Stick Up Cam ist vielseitig. Du kannst sie auf ein Möbelstück stellen oder an einer Wand befestigen. Dadurch, dass sie über eine wasserfeste Hülle verfügt, eignet sie sich auch als Outdoor Kamera. Die Mobile App von ring hilft dir bei der Wahl der idealen Stelle an der Hauswand oder im Raum. Zum Beispiel ist die Empfehlung dabei, dass die Sicherheitskamera nicht direkt vor einem Fenster aufgestellt werden soll.

Damit du die Überwachungskamera ohne grossen Aufwand betreiben kannst, lässt sie sich per LAN-Kabel an das heimische Netz anschliessen. Neben einer stabilen Internetverbindung hängt das Gerät damit gleichzeitig ständig am Strom, denn der Stecker erfüllt beide Zwecke. Dies erübrigt die Entnahme des Akkus zum Aufladen.

Immer daheim dank Überwachung per ring App

Eine Sicherheitskamera erfüllt mehrere Aufgaben. Meistens schreckt bereits der Blick in die Linse mögliche Täter ab. Dank der Aufnahme eines Bilder per Videoüberwachung hast du die Kontrolle und kannst bei einem mulmigen Gefühl direkt nachsehen, ob alles in Ordnung ist. Oder du schaltest den Bewegungsmelder an, der eine Nachricht auf deinem Handy auslöst, sobald sich vor der Kamera etwas regt.

Die ring Applikation ermöglicht es dir, mehrere Geräte von ring gleichzeitig zu kontrollieren. Sie ist kostenlos, solange du dir die Bilder live ansiehst. Es ist möglich, die Aufzeichnungen auf der Cloud von ring zu speichern. Diesen Dienst kannst du direkt in der App anmelden und bezahlen. Mit weniger als fünf Franken im Monat ist sie gut erschwinglich.

Inbetriebnahme der ring Applikation

Lade die Applikation herunter und melde dich an. Es werden relativ viele Daten verlangt, so zum Beispiel auch die Wohnadresse. Die Verbindung zu deiner Überwachungskamera von ring geht schnell, indem du den QR-Code scannst, der sich auf dem Gerät oder auf den Papieren in der Verpackung befindet. Stelle sicher, dass in diesem Moment der Akku des Gerätes geladen und es eingeschaltet ist.

Folge nun den Schritten und verbinde deine Sicherheitskamera mit dem WLAN (oder dem LAN). Danach erkundigst du idealerweise die Funktionen auf der App über dein Mobiltelefon. Sie ist logisch aufgebaut und man findet sehr schnell, was man sucht. Die wichtigsten Einstellungen sind:

  • Gegensprechanlage ein- und ausschalten
  • Mitteilungen auf dem Sperrbildschirm, in den Mitteilungen oder als Banner
  • Bewegungserfassung aktivieren oder aussetzen
  • Bewegungserfassung in bestimmtem Bereich deaktivieren
  • Letzte Aktivitäten überprüfen
Die fünf Screenshots der ring Applikation zeigen verschiedene Funktionen.

Hilfreich ist die Sprachfunktion der Überwachungskameras von ring. Zur Bestätigung teilen sie in Englisch mit, was gerade passiert beispielsweise mit “You are now connected” oder “There is motion at your front door”. Die Mitteilung zur Meldung von Bewegungen funktioniert allerdings nur, wenn die App geöffnet ist.

Die Qualität der Sicherheitskameras von ring

Die Aufnahmequalität kann sich auf jeden Fall sehen lassen, denn die Bilder sind klar und Personen sind sehr gut zu erkennen. Durch den Weitwinkel fangen die Kameras einen grossen Teil von einem Raum ein. Es gibt nur eine kleine Verzögerung bei der Datenübertragung. Besonders überrascht hat die Nachtsicht-Funktion. In tiefschwarzer Finsternis, wo wir nichts mehr sehen, zeigte das Display die gestochen scharfe Erscheinung des Besuchers in der ring App an.

Bei der Audiofunktion kannst du einschalten, dass du die Person an der Tür hörst, sie dich aber nicht oder umgekehrt. Eine Konversation ist ebenfalls möglich. Die Tonqualität erlaubt es, dass man sich versteht. Es klingt wie bei einer Gegensprechanlage und erfüllt die Anforderungen an den Zweck.

Pro und Contra

Door View Cam

- Sehen wer da ist bei Abwesenheit
- Anweisungen geben an Lieferanten
- Einfache Bedienung über die App

- Nicht sicher vor Vandalen
- Überwachung sofort erkennbar
- Daten speichern ist kostenpflichtig

Stick up Cam

- Mobilität - überall verwendbar
- Anschluss über Kabel möglich
- Gute Bedienbarkeit über die App

- Daten speichern ist kostenpflichtig
- Akku schnell leer bei Bewegungs-
Benachrichtigung über WLAN

Fazit

Die einfache Bedienung der ring App hat uns animiert, vieles auszuprobieren. Wir waren fasziniert davon, wie wir von weit weg sehen konnten, was die Kamera im Haus aufnimmt. Wir haben uns auch vorgestellt, wie man seinen Hund mit einer Überwachungskamera kontrollieren könnte und ihm aus der Ferne über die Audiofunktion ein “Pfui” nach Hause schickt, bevor er die Federn des Sofakissens im Wohnzimmer verteilt. Doch ring hat eine andere Mission: Sie wollen Kriminalität reduzieren. Wir sind überzeugt, dass das mit ihren Geräten funktioniert. Finde die Produkte von ring in unserem Shop.

Ein Tipp zur Digitalisierung für Fortgeschrittene: Mit dem intelligenten Türschloss NUKI Combo 2.0 öffnest du deine Haustür aus der Ferne für Handwerker oder deine Familie.

Das könnte Dich auch interessieren.