Mobile Device Management mit Jamf und DQ Solutions

Verwaltung, Verbindung und Schutz bilden die Basis der Apple Enterprise Management-Lösung Jamf. Die Software übernimmt wichtige Aufgaben in IT-Abteilungen von grossen Betrieben, in Bildungsinstituten oder in wachsenden Start-ups. Sie bietet praktische Leistungen für alle, die mit Apple Devices arbeiten. Wir zeigen auf, was das Mobile Device Management (kurz MDM) beinhaltet und welche spezifischen Angebote erhältlich sind.

Softwarelösung Jamf als MDM
Auch Mitarbeitende brauchen sich weniger um ihre Geräteverwaltung zu kümmern und werden durch Jamf entlastet. (Andrea Piacquadio / pexels)

Wie Jamf IT-Prozesse erleichtert

Bei der Inbetriebnahme eines neuen Apple Geräts müssen Einstellungen eingerichtet, Apps installiert und Logins erstellt werden. Da Jamf diese Handgriffe automatisch ausführt, sparen User sowie IT-Verantwortliche viel Zeit. Durch das sogenannte Zero Touch Deployment wird eine Neuanschaffung direkt dem Mitarbeitenden zugestellt. Nach dem Auspacken, dem Einrichten der Tastatursprache und der Verbindung zum Internet ist das Gerät sofort einsatzbereit.

Für die Mitarbeitenden der IT-Administration zeigt Jamf Bestandsinformationen, den Status einzelner Geräte oder ungewöhnliche Sicherheitsaktivitäten an. Dadurch können über das intelligente Mobile Device Management Viren oder Malware identifiziert und analysiert werden. Die zuständige Person kann aus der Ferne ein Gerät sperren und das Problem beheben. Durch die enge Zusammenarbeit mit Apple stehen Jamf ausserdem die OS-Updates jeweils am Tag der Herausgabe zur Verfügung.

Verschiedene Jamf Angebote

Jamf bietet seine MDM-Lösung zugeschnitten auf einzelne Business-Bereiche oder Branchen an. Durch diese Trennung können Funktionen klar abgegrenzt werden und es entsteht eine praktische Übersicht. Daraus resultiert eine vereinfachte Handhabung der IT-Prozesse in der Verwaltung mehrerer Apple Geräte.

Mitarbeitende verbinden mit Jamf Connect und Private Access

Jamf Connect

Wenn Angestellte von unterschiedlichen Orten auf Unternehmensdaten zugreifen, braucht es zusätzliche Sicherheitsvorkehrungen. Gleichzeitig sollte das Anmeldeprozedere jedoch unkompliziert und schnell ablaufen. Dies funktioniert über Jamf Connect mit einem einzigen Satz von Cloud-Identity Logindaten. Gleichzeitig gewährleistet die Multi-Faktor-Authentifizierung, dass die richtige Person auf das richtige Gerät zugreift.

Jamf Private Access

Mitarbeitende sind zufriedener, wenn ihnen die Möglichkeit des hybriden Arbeitens offen steht. Dafür benötigt wird eine sichere Internetverbindung. Dank Jamf Private Access braucht nicht jedes Homeoffice ein VPN (Virtual Private Network), denn die Zero-Trust-Netzwerklösung sorgt für die nötige Sicherheit. Damit können Mitarbeitende sicher von überall auf Unternehmensressourcen zugreifen.

Apple Geräte verwalten über MDM von Jamf

Jamf Pro

Mit Jamf Pro behalten IT-Profis die Kontrolle über eine ganze Flotte von iPhone, Mac, iPad und Apple TV in einem Dashboard. Das Enterprise Mobility Management Tool (kurz EMM) ermöglicht eine einheitliche Geräteverwaltung. Enthalten ist unter anderem das praktische App Lifecycle Management, das Applikationen automatisch und sicher verwaltet.

Jamf Now

Verschiedene Angebote von Jamf MDM
Ein grosser Vorteil von Jamf als Geräteverwaltung ist das vielfältige Angebot. (Foto: Lex Photography / pexels)

Speziell auf die Bedürfnisse kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) geht Jamf Now ein. Dadurch entlastet dieser Teil des MDM kleine IT-Abteilungen oder die Mitarbeitenden selbst durch automatische Bereitstellung, Verwaltung und Sicherung von Apple Geräten. Enthalten sind unter anderem:

  • App-Verteilung
  • E-Mail-Konfiguration
  • Zero-Touch-Deployment
  • Betriebssystem Updates
  • Bestandsverwaltung
  • Festplattenverschlüsselung
  • Verloren-Modus
  • und einiges mehr

Durch die Automatisierung der IT-Prozesse und die damit wegfallende Arbeit kann sich die Konzentration auf die Kernkompetenz oder auf Projekte zur Weiterentwicklung der Geschäftsprozesse erhöhen.

Jamf School

Jamf School ist eine auf die Bedürfnisse von Bildungsinstituten zugeschnittene Geräteverwaltung. Als Apple Mobile Device Management für Schulen bietet die Lösung neben den üblichen MDM-Basis-Funktionen ein einfaches Unterrichtsmanagement, das per Drag-and-Drop Apps, Inhalte und Einschränkungen festlegt. Lernende erhalten Zugang zu bestimmten Materialien während nicht verwendete Inhalte ausgeblendet werden. Dadurch fällt die Konzentration auf aktuelle Themen leichter. Praktisch ist ausserdem das Feature Incident System, das Geräteschäden oder andere Probleme anzeigt.

Jamf Data Policy

Konsistente Richtlinien durchzusetzen für alle Nutzerinnen und Nutzer kann in der Praxis eine herausfordernd sein. Doch Jamf Data Policy stellt sicher, dass festgelegte Regeln automatisch eingehalten werden. Dies betrifft zum Beispiel das Anzeigen von nur zulässigen Inhalten, die Limitierung des Datenverbrauchs sowie dessen Analyse durch präzises Reporting.

Jamf bietet Sicherheit in der Geräteverwaltung
Auch das Gewährleisten der Sicherheit für mobile Apple Geräte gehört zu den Aufgaben eines MDM. (Foto: Anna Nekrashevich / pexels)

Schutz für Geräte und Mitarbeitende durch Jamf

Jamf Protect

Mac Malware kann integrierte Sicherheitssysteme umgehen. Aber auch die User selbst können aus versehen schädliche oder unerwünschte Software installieren. Jamf Protect prüft solche Vorgänge und blockiert die Ausführung, wenn ein Sicherheitsproblem erkannt wird. Benutzer*innen erhalten eine entsprechende Nachricht, damit sie vorsichtiger mit ihrem Apple Device umgehen. Das Sicherheitsteam kann zudem gefährliche Aktivitäten erkennen und identifizieren. Per Fernzugriff untersucht es betroffene Geräte und ergreift entsprechende Massnahmen wie beispielsweise eine Neuinstallation von OS.

 

Jamf Threat Defence

Dank kontinuierlicher Risikobewertung identifiziert Jamf Threat Defence ein breites Spektrum an Bedrohungen. Dazu gehören das Erkennen von Geräte-Schwachstellen, von Malware und verdächtiger Apps. Das Programm behebt diese Gefahren und setzt mittels ständiger Prüfungen die festgelegten Sicherheitsrichtlinien in Echtzeit durch. All das funktioniert mit nur einer App.

Jamf Safe Internet

Jamf Safe Internet unterstützt Schulen dabei, Minderjährige vor unsicheren und schädlichen Inhalten zu schützen. Innerhalb des MDM bildet dieses Programm eine Content-FIlter-Datenbank, die neben der Blockierung von ungeeigneten Inhalten auch bösartige Angriffe durch Malware oder Phishing abwehrt. Weiter ermöglicht Jamf Safe Internet das Festlegen von verschiedenen benutzerdefinierten Regeln.

Jamf Beratung von DQ Solutions und kostenlos testen

Auf der ganzen Welt zählt Jamf mehr als 62’000 Unternehmen und Schulen zu seinen Kunden. Das Mobile Device Management kann sowohl für eine ganz kleine Menge an Apple Geräten als auch für tausende eingesetzt werden. Teste Jamf kostenlos oder lasse dich vom DQ Solutions Business Team zur praktischen MDM Lösung beraten.

Das könnte Dich auch interessieren.